Zum Artikel springen

Bio-Filmografie

Lotte Reiniger

1899

Am 2. Juni wird Charlotte (Lotte) Reiniger in Berlin geboren

1915

Erster persönlicher Kontakt mit Paul Wegener anlässlich eines Vortrags in der Berliner Singakademie

1916/1917  

Besuch der Schauspielschule von Max Reinhardt am Deutschen Theater in Berlin
Silhouetten für die Zwischentitel von Rübezahls Hochzeit, Regie: Paul Wegener
Dekorationen, Requisiten und Kostüme für Die schöne Prinzessin von China, Regie: Rochus Gliese

1918

Titelsilhouetten für Apokalypse, Regie: Rochus Giese
Silhouetten für die Zwischentitel für Der Rattenfänger von Hameln, Regie: Paul Wegener

1919

Das Ornament des verliebten Herzens – Lotte Reinigers erster Silhouettenfilm, Mitarbeit: Carl Koch, Berthold Bartosch, Konstruktion des Tricktischs: Kucharsky, Produktion: Institut für Kulturforschung, Berlin

1920

Silhouetten, Zwischentitel und Schattenspiel für Der verlorene Schatten, Regie: Paul Wegener (mit einer Silhouette von Lotte Reiniger wird das Auftauchen und Verschwinden des Schattens der Zaubergeige dargestellt)
Amor und das standhafte Liebespaar – Realfilm mit einem Silhouettenteil von Lotte Reiniger

1921

Am 6. Dezember heiraten Lotte Reiniger und Carl Koch
Der fliegende Koffer – Silhouettenfilm nach dem Märchen von Hans Christian Andersen

1922

Aschenputtel – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
Dornröschen – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
Das Geheimnis der Marquise – Silhouettenfilm, Werbefilm für Nivea-Creme
Die Barcarole – Silhouettenfilm, Werbefilm für die Pralinenmarke Mauxion

1923-1926

Die Abenteuer des Prinzen Achmed
Produktion: Comenius-Film Berlin; Drehbuch, Silhouetten, Animation: Lotte Reiniger; Mitarbeit: Carl Koch, Walther Ruttmann, Berthold Bartosch, Alexander Kardan, Walter Türck; Musik: Wolfgang Zeller (Originalkomposition für Orchester), mit 65 Minuten erster langer Animationsfilm der Filmgeschichte

1928

Der scheintote Chinese – Silhouettenfilm (stumm)
Doktor Dolittle und seine Tiere – Silhouettenfilm von Lotte Reiniger nach den Erzählungen von Hugh Lofting

1929

Drehbuchmitarbeit und Silhouettenfilmteil im Realfilm
Die Jagd nach dem Glück, Regie: Rochus Gliese

1930

Zehn Minuten Mozart – Silhouettenspiele zu Meisterwerken der Musikgeschichte ("Eine kleine Nachtmusik" und "Cosi fan tutte")

1931

Harlekin – Silhouettenfilm nach Motiven und mit Figuren der barocken italienischen Commedia dell' arte

1932

Sissi – Silhouetten-Zwischenspiel für die Uraufführung der gleichnamigen Operette von Fritz Kreisler

1933

Carmen – Silhouettenfilm nach Motiven aus der Oper "Carmen" von Georges Bizet
Silhouettenfilmsequenz als Vorspiel zum Realfilm Don Quichotte, Regie: G.W. Pabst

1934

Das rollende Rad – Silhouettenfilm
Der Graf von Carabas (Der gestiefelte Kater) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
Das gestohlene Herz – Silhouettenfilm nach einer Fabel von Ernst Kleienburg zum Tag der Hausmusik
Der kleine Schornsteinfeger – Silhouettenfilm nach einer Erzählung von Eric Walter White

1935

Papageno – Silhouettenfilm nach Mo­tiven aus der Oper "Die Zauberflöte" von Wolfgang Amadeus Mozart
Galathea – Silhouettenfilm frei nach der griechischen Sage vom Bildhauer Pygmalion
Anfang November emigrieren Lotte Reiniger und Carl Koch wegen zunehmenden politischen Drucks und der Verfolgung von Freunden von Berlin nach England; in den folgenden Jahren mehrere Arbeitsaufenthalte in Paris und Rom.

1936

The King's Breakfast – Silhouettenfilm nach einem Gedicht von A.A.Milne, Lotte Reinigers erster Film in England

1937

The Tocher – Silhouettenfilm für die General Post Office (GPO) Film Unit
Schattenspielsequenz für den Realfilm La Marseillaise, Regie: Jean Renoir

1940

L'Elisir d'Amore – Silhouettenfilm nach Motiven der Oper "Der Liebestrank" von Donizetti

1943

Lotte Reiniger kehrt Ende des Jahres zu ihrer kranken Mutter nach Berlin zurück und beginnt die Arbeit zu dem Film "Die goldene Gans"

1944-1947

Die goldene Gans – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm unvollendet / stumm; 1988 Herstellung einer Musik- und Sprachfassung

1948/1949

Carl Koch und Lotte Reiniger übersiedeln endgültig nach London

1949-1950

Post early for Christmas - Not without Licence - Here and There - Greeting Telegrams – Vier Werbefilme für General Post Office Film Unit, London

1950-1951

Wool Ballett - Grain Harvest - Mary's Birthday – Werbefilme für Crown Film Unit, London
"Mary's Birthday" ist Lotte Reinigers erster Silhouettenfilm in Farbe (Silhouetten schwarz / Hintergründe farbig)

1953

The Magic Horse (Das Zauberpferd) – Silhouettenfilme nach Motiven aus 1001 Nacht
"Aladin" ist der erste Film für Primrose Productions, London, eine Gründung von Louis Hagen jr.
Snow White And Rose Red (Schneeweißchen und Rosenrot) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm

1953/1971

The Art of Lotte Reiniger (ursprünglicher Titel: You've asked for it) / Ein Scherenschnittfilm entsteht (Lotte Reiniger bei der Arbeit) – Dokumentarfilm

1954

The Three Wishes (Die drei Wünsche) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
The Grasshopper And The Ant (Der Heuschreck und die Ameise) – Silhouettenfilm nach der Fabel "Grille und Ameise" von Lafontaine
The Frog Prince (Der Froschkönig) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm;
The Gallant Little Tailor (Das tapfere Schneiderlein) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
"Silver Dolphin" (1. Preis für Fernsehkurzfilme) auf der Biennale Venedig 1955
The Sleeping Beauty (Dornröschen) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
Caliph Stork (Kalif Storch) – Silhouettenfilm nach dem Märchen von Wilhelm Hauff
Cinderella (Aschenbrödel) – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
Hänsel und Gretel – Silhouettenfilm nach dem Märchen der Brüder Grimm
Thumbelina (Däumelinchen) – Silhouettenfilm nach dem Märchen von Hans Christian Andersen
The Little Chimney Sweep (Der kleine Schornsteinfeger) – Neu montierte Fassung von 1935 ohne den Opernteil

1955

Jack And The Beanstalk (Jack und die Bohnenstange) – Silhouettenfilm in Farbe (Silhouetten schwarz, Hintergründe farbig)

1956

The Star Of Bethlehem (Der Stern von Bethlehem) – Silhouettenfilm in Farbe (Silhouetten schwarz / Hintergründe farbig)

1957

Helen La Belle – Silhouettenfilm in Farbe nach Offenbachs "Die schöne Helena"

1958

The Seraglio / A Night in the Harem – Silhouettenfilm in Farbe nach Motiven aus Mozarts Oper "Die Entführung aus dem Serail"

1960

The Pied Piper of Hameln (Der Rattenfänger von Hameln) – Silhouettenfilm als Zwischenspiel zu Weihnachts-Pantomimen des Coventry Theatre

1961

The Frog Prince – Silhouettenfilm als Zwischenspiel zu Weihnachts-Pantomimen des Coventry Theatre

1962

Wee Sandy – Silhouettenfilm als Zwischenspiel zu Aufführungen des Glasgow Theatre

1963

Cinderella – Silhouettenfilm (stumm) als Zwischenspiel zu Weihnachts-Pantomimen des Coventry Theatre
Am 1. Dezember stirbt Carl Koch

  Lotte Reiniger

1972

Lotte Reiniger erhält das Filmband in Gold für langjähriges und hervorragendes Wirken im deutschen Film

1974

The Lost Son (Der verlorene Sohn) – Schattenspiel (in Farbe) mit Stabpuppen nach dem biblischen Gleichnis vom verlorenen Sohn

1975

Mitarbeit bei den TV-Produktionen des ZDF: Bewegte Bilder - Deutsche Trickfilme der zwanziger Jahre - Film im Schat­ten - Der Trickfilm im Dritten Reich, Regie und Redaktion: Rudolf J. Schummer; Mitarbeit und Kommentar: Lotte Reiniger

1976

Aucassin and Nicolette – Silhouettenfilm in Farbe, Produktion: National Film Board of Canada

1979

The Rose and The Ring – Silhouettenfilm in Farbe nach einer Geschichte von William Makepeace Thackeray, Produktion: Gordon Martin and Associates Inc / Canadian Broadcasting Corporation

1980

Düsselchen und die vier Jahreszeiten – Lotte Reinigers letzter Silhouettenfilm, Produktion: Filminstitut Düsseldorf
Übersiedlung nach Dettenhausen bei Tübingen

1981

Lotte Reiniger stirbt am 19. Juni in Dettenhausen

 

 

Quellen für die Filmografie
Lotte Reiniger - Eine Dokumentation, Hrsg.: Deutsche Kinemathek Berlin 1969 / Lotte Reiniger - Silhouettenfilm und Schattentheater, Katalog zur Ausstellung des Puppentheatermuseums im Münchner Stadtmuseum 1979 / Lotte Reiniger - Schöpferin einer neuen Silhouettenkunst, Begleitbuch von Alfred Happ, Hrsg.: Stadtmuseum Tübingen 2004