Zum Artikel springen

Schneeweißchen und Rosenrot

(Snow-White and Rose-Red, 1954)

Regie und Animation: Lotte Reiniger - Produktion: Primrose - Production Team: Carl Koch, Louis Hagen, Vivian Milroy - Musik: Freddie Phillips - Deutsche Fassung, Sprecher: Jörg Hube - 12 Min., s/w

Nach dem Märchen der Brüder Grimm: Ein Prinz reitet durch den Wald und hält Ausschau nach seinem Bruder. Der ist von einem bö­sen Zwerg in einen Bären verwandelt worden. Im behaglichen Häus­chen der Schwestern Schneeweißchen und Rosenrot hat der Bär Zu­flucht vor dem kalten Winter gefunden. Sie lassen es sich gut gehen. Als der Winter vorbei und der Frühling gekommen ist, verschwindet der Bär wieder in den Wäldern, worüber die beiden Mädchen sehr traurig sind. Sie hoffen ihm noch einmal zu begegnen, doch stattdes­sen entdecken sie den Zwerg in einer unglücklichen Lage: Sein lan­ger Bart hat sich in einem Baum verwickelt, so dass er nicht mehr loskommt. Schneeweißchen und Rosenrot wollen ihm helfen, wenn er ihnen verspricht, den Bären in den Prinzen zurückzuverwandeln. Notgedrungen erfüllt der Bösewicht endlich ihren Wunsch. Nachdem sich auch die Brüder wieder gefunden haben, kann eine Doppelhoch­zeit der Prinzen mit Schneeweißchen und Rosenrot gefeiert werden.